Print-on-Demand-Geschäft
Werbung
Werbung

Mit immer mehr jungen Unternehmern, die sich bemühen, ihre Träume zu verwirklichen und ein eigenes Unternehmen zu gründen, wächst die Zahl der Online-Unternehmen stetig. So ist die Konkurrenz. 

Obwohl die Zahl der jungen Menschen, die sich für diesen Schritt und die Gründung ihres Unternehmens entscheiden, zunimmt, haben viele von ihnen aufgrund des fehlenden Budgets immer noch Schwierigkeiten, diesen Schritt zu tun. Und es ist wahr - die meisten Unternehmen benötigen zumindest einige Investitionen, um in kürzerer Zeit echte Gewinne zu erzielen. Dies ist aber auch der Grund, warum sich immer mehr Menschen dafür entscheiden, ihr Geschäft auf einer Print-on-Demand-Plattform aufzubauen, die fast keine Investitionen erfordert. 

Und das Vorteile von Print-on-Demand-Diensten sind ziemlich viele. Zum Beispiel könnten Sie es leicht als Nebenbeschäftigung ausführen. Gleichzeitig mag ein Geschäftsmodell wie dieses sehr einfach erscheinen, aber es könnten noch einige Fehler gemacht werden. Daher werden wir heute einige Einblicke in die größten Fehler beim Betrieb eines Print-on-Demand-Geschäfts geben und wie diese vermieden werden können. 

Werbung

Wählen Sie keine generischen Designs

Das Print-on-Demand-Geschäftsmodell ist seit Jahren beliebt - vor allem, weil es so einfach und bequem ist und keine großen Investitionen erfordert. Das einzige Geld, das Sie ausgeben müssen, ist das Geld, das Sie in Werbung investieren möchten. Und weil es auf dem Markt so viele Print-on-Demand-Unternehmen gibt, funktionieren generische Designs nicht mehr.

Sicherlich müssen Sie nicht über erstaunliche Grafikdesignfähigkeiten verfügen, um ein profitables Print-on-Demand-Geschäft aufzubauen. Wenn Sie nicht über die Fähigkeiten oder Ideen verfügen, können Sie jederzeit einen professionellen Grafikdesigner beauftragen, um einige originelle Designs zu erstellen. Wir leben in solchen Zeiten, in denen Menschen einzigartige Dinge, Ideen und Designs schätzen. Daher müssen Sie auch daran arbeiten.

Werbung

Außerdem können die Designs auf Ihren maßgeschneiderten T-Shirts, Bechern, Handyhüllen oder dem von Ihnen ausgewählten Produkt mehr vom Konzept als vom Design abhängen. Zum Beispiel könnten Ihre Entwürfe nur ein Text auf einem T-Shirt sein - aber der Text sollte Ideen darstellen, die derzeit in der Welt im Trend liegen.

Versuchen Sie nicht, es alleine zu tun

Auch wenn das Print-on-Demand-Geschäftsmodell recht einfach erscheint, erfordert es dennoch Arbeit. Es ist nicht so, dass Sie ein paar Designs erstellen und das Geld sich selbst verdienen wird.

Wie bei jeder anderen Art von Unternehmen müssen Sie beispielsweise einen Namen für Ihr Unternehmen finden, es legitimieren, eine Marke erstellen, eine Website erstellen, Werbung auf so beliebten Plattformen wie Google Ads usw. schalten. 

Werbung

Daher ist es am besten, sich ein Team zu bilden und die Gewinne zu teilen, insbesondere wenn Sie dieses Geschäft als Nebengeschäft führen möchten, aber dennoch erfolgreich sein und wachsen möchten. Mit einem kleinen, aber guten Team können Sie Ihr Geschäft reibungsloser und schneller ausbauen.

Überspringen Sie nicht auf Social Media

Da wir in der Ära der sozialen Medien leben, wäre es ein großer Fehler, darauf zu verzichten. Auch wenn die meisten Suchvorgänge in der Google-Suche durchgeführt werden und ein erfolgreiches Online-Geschäft ohne Google Ads nicht möglich ist, würden Sie dennoch einen großen Teil Ihrer Zielgruppe verlieren, wenn Sie nicht vorhaben, Social-Media-Kanäle für Kommunikation und Werbung zu verwenden.

Darüber hinaus eignen sich die meisten Print-on-Demand-Produkte - gedruckte Poster, Tassen, T-Shirts, Hüte, Handyhüllen und alle anderen - perfekt für die Werbung in sozialen Medien. Du könntest benutze Instagram-Geschichten für den Verkauf und bald sehen sie wachsen. Auf der Werbeplattform von Facebook können Sie außerdem zahlreiche A / B-Tests durchführen, um herauszufinden, wie Sie Ihr Produkt am besten bewerben können.

Entscheiden Sie sich nicht für ein einzelnes Produkt

Obwohl T-Shirts das beliebteste Produkt für ein Print-on-Demand-Geschäft sind, vergessen viele Menschen, dass es viele andere Produkte gibt, und da die Menschen heutzutage von neuen Dingen fasziniert sind, sollten Sie die Chance verpassen, Ihr Geschäft zu erweitern Produktreihe? 

Wenn Sie daran interessiert sind, ein Print-on-Demand-Geschäft zu starten, sind Sie sich wahrscheinlich auch des Vorteils bewusst, dass Sie eine bestimmte Anzahl von Artikeln nicht vorab kaufen und dann irgendwo aufbewahren müssen. Das Experimentieren mit der Erweiterung Ihrer Produktlinie kann daher nur rentabel sein.

Sicher, es ist gut, mit nur einem einzigen Produkt wie T-Shirts zu beginnen, insbesondere wenn Sie nicht über viele Ressourcen verfügen und dies nicht können Skalieren Sie das Unternehmen ganz noch. Vergessen Sie jedoch nicht, neue Produkte in Ihr Geschäft einzuführen, wenn der Umsatz wächst.

Wenn Sie einen Schreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie diesen Text auswählen und drücken Ctrl + Enter.


Holen Sie mehr Geld aus Ihren Anzeigen Versuchen Sie Setupad (50% -200% Umsatzsteigerung)

Vielen Dank für das Lesen des gesamten Artikels! Wir hoffen, Sie haben etwas Neues gelernt.
Wir würden uns über Kommentare mit Vorschlägen, Hilfe oder wirklich allem freuen. Dies ist eine neue Website und alle Meinungen sind wichtig.
Wenn Sie diesen Artikel in sozialen Medien teilen könnten, würde dies für uns eine Welt bedeuten! Vielen Dank!


Bitte hinterlassen Sie eine Sternebewertung für diesen Artikel
Werbung
Über Alvils Karlštrems

Alvils Karlštrems ist Spezialist für Anzeigenoperationen. Kennt alle Möglichkeiten zur Optimierung der Anzeigenschaltung auf Websites.

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet:

Newsletter Abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Beiträge und Artikel in Ihrer E-Mail

Wir versprechen, keinen Spam zu senden :)